Dezember 07, 2018 1 Lesedauer 3 Kommentare

Es weihnachtet sehr in der Bärenhöhle! Und was ist denn festlicher als unser Apfel-Zimt Porridge? Kombiniert mit frischen Äpfeln und Hefeteig ergeben sich ganz einfach wunderschöne, duftende Zimtschnecken, die jeden in Weihnachtsstimmung bringen.

Zusammen mit Foodboom haben wir dieses Zimtschnecken Rezept entwickelt und verfilmt, schau es dir doch einmal an und probier es zu Hause auch selber aus! Und kombiniert mit einem wärmenden Tee oder heißer Schokolade schmecken sie gleich dreimal gut.

Vorbereitungszeit: ca. 30 Minuten | Backzeit: ca. 25 Minuten 

Zutaten | 2 Portionen

  • 200g3Bears Porridge Zimtiger Apfel
  • 2 EL Butter
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 Äpfel (z.B. Braeburn)
  • 1 Hefeteig, frisch (Kühlregal)
  • Puderzucker zum Bestäuben

Utensilien:Backofen, Herd, Topf, Brett, Messer, Pinsel, Backblech, Backpapier 

Zubereitung

  1. Backofen vorheizen (Ober-/Unterhitze: 200 °C/Umluft: 175 °C). Butter mit Zimt und Zucker in einem Topf langsam schmelzen. Äpfel waschen, trocknen, entkernen und mit Schale in feine Würfel schneiden.
  2. Hefeteig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und großzügig mit der Buttermischung einpinseln. Apfelwürfel und die Hälfte des Porridges darauf verteilen und den Teig von der kurzen Seite aus einrollen. Teigrolle mit restlicher Butter einpinseln und im übrigen Porridge wälzen.
  3. Anschließend Teigrolle in 12 gleichgroße Stücke schneiden und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech auslegen. Zimtschnecken auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:Statt dem Buttergemisch kann man auch Marmelade nehmen. Diese einfach leicht erwärmen und die Teigrolle vor dem Backen damit einpinseln.

Wir haben dieses schnelle und einfache Rezept auch mit unseren tollen Partnern von FoodBoom verfilmt - schaut doch mal rein!

 

Zeig uns deine Weihnachtsbäckerei auf #3Bearsporridge #genaurichtig #santabär


3 Antworten

Silke
Silke

März 25, 2019

Ein sehr interessantes Rezept!
Allerdings habe ich hier noch nirgends fertigen Hefeteig gesehen, möchte diesen eigentlich auch nicht nutzen und lieber selber machen. Daher wäre es sinnvoll eine Gewichtsangabe dafür zu haben, damit man nen Anhaltspunkt hat.
Noch besser wäre natürlich ein Alternativ-Link mit Rezept für den Teig! :-)

Sigrid Holthus
Sigrid Holthus

Dezember 31, 2018

Da ich Disbetiker bin, ist es für mich ideal, weil kein Zucker zusätzlich benötigt wird und sehr lecker 😋 schmeckt

Tina
Tina

Dezember 19, 2018

Hallo,
das sieht sehr vielversprechend und lecker aus. Ich werde das Rezept auf jeden Fall die nächsten Tage ausprobieren. Wie lange sind die Schnecken nach dem Backen haltbar und wie/wo bewahre ich sie am besten auf?
Danke!

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.